Liste psychiatrischer Angebote

Ein Überblick der psychiatrischen (teil-)stationären, sprachlichen und/oder spezifischen Angebote für Geflüchtete und Migrant/innen in RLP Im Kreise der Chefärzte der Psychiatrien und psychiatrischen Fachabteilungen in RLP wurde eine Liste zu Migrationsambulanzen, Ansprechpartnern für die psychiatrische Versorgung von Geflüchteten und Migrant/innen sowie mehr- sprachigem Personal in den Kliniken bzw. Abteilungen erstellt. Die Behandlung von Geflüchteten und Migrant/innen erfolgt auch im regulären Setting einer psychiatrischen Einrichtung und nicht ausschließlich, wenn eine spezialisierte Abteilung (wie eine Migrationsambulanz) vorhanden ist.  Die hier downloadbare Liste gibt keinen vollständigen Überblick über die psychiatrischen (teil-)stationären Behandlungsoptionen in RLP.
Träger der Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheits- systems in Rheinland-Pfalz ist der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. | Fachdienst Migration | PSZ Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge in Mayen. Die Koordinierungsstelle wird gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz

Koordinierungsstelle

 

für die interkulturelle Öffnung

des Gesundheitssystems in RLP